Lokales 5G Netz – Netcologne plant eigene Netzstruktur

Fast wirkt es so, als würde hier ein Aufbegehren gegen die großen Drei unternommen werden. So war es wohl für viele eine Überraschung und für einige eine notwendige Entscheidung, als Netcologne am 5. März bekannt gab, ein eigenes lokales 5g Netz errichten zu wollen.

Dabei ist das Unternehmen nicht das Einzige, dass derartige Ambitionen verfolgt. Doch dem Vorhaben stehen noch viele Hürden entgegen, denn bisher sind weder die Vergaberichtlinien bekannt, noch kann derzeit gesagt werden, ob Unternehmensnetze wirklich bevorzugt werden.

Auch die zur Verfügung gestellten Frequenzen sind noch unbekannt, sodass derzeit nur theoretisiert werden kann. Doch konkrete Pläne findet man bei Netcologne bereits in der Schublade.

Lokales 5G von Netcologne

Wirklich überraschend war es ja nicht, aber dennoch eine kleine Sensation, als Netcolgne – der lokale Kabelnetzbetreiber aus dem Raum Köln – am 5. März verkündete, dass es ein eigenes 5G Netz aufbauen wolle.

So ließen Sprecher des Konzerns verlauten, dass man sowohl die lokalen als auch die regionalen Frequenzen für sich in Anspruch nehmen wolle. Allerdings gebe es bisher noch keine offizielle Beantragung, denn die Vergabebedingungen für diese seinen bisher noch nicht bekannt, sodass derzeit auch keine Anträge gestellt werden könnten.

Die offiziellen Richtlinien werden von der Bundesnetzagentur erst kurz vor der Versteigerung veröffentlicht, sodass sich angeblich kein Unternehmen auf diese vorbereiten könne.

Allerdings bedeutet dies nicht, dass Netcologne auch bei erfüllbaren Auflagen, automatisch den Zuschlag für die lokalen und regionalen Frequenzen bekommen würde. Vielmehr stehen schon die lange favorisierten und von vielen auch kritisierten Industrienetze im Mittelpunkt der Betrachtung – zumindest, wenn es nach den Vorgaben der Regierung geht.

Sowohl Daimler als auch Unternehmen wie Volkswagen, Siemens und BASF hatten angekündigt, sich um entsprechende Frequenzen zu bemühen. Bosch möchte gar ein vollkommen eingenes Netz etablieren.

Politische Realität

Von Seiten der Bundesnetzagentur und den jeweiligen Landesregierungen wird ein solches Konstrukt derzeit favorisiert. So erhoffen sich vor allem lokale Politiker einen besseren Ausbau der Struktur und somit eine steigende Wirtschaftslage, wenn Unternehmen über eigene Netze kommunizieren und Anwendungen über diese betreiben könnten.

Auch Vertreter der Bundesnetzagentur sehen dies ähnlich, sodass Frequenzen im Bereich zwischen 3.700 und 3.800 MHz, explizit für solche Vorhaben freigehalten werden sollen. Genau jene Frequenzen also, die für die Errichtung lokaler Netze notwendig wären.

Allerdings wird auch ein wenig Entwarnung gegeben, denn genau wie bei allen anderen Interessenten, müssten sich auch die Unternehmen noch gedulden, denn Anträge sind auch von ihrer Seite aus, derzeit noch nicht möglich.

Zudem fehlen für Industrienetze zum Betrieb eigener Anwendungsstrukturen derzeit noch die Rahmenbedingungen, diese würden aber derzeit erarbeitet, hieß es aus Kreisen der Bundesnetzagentur.

Auch von politischer Seite gibt es durchaus Kritiker, die einen zu einem großen Einfluss der Unternehmen auf die Vergaberichtlinien fürchten und zudem einen Missbrauch der abgeschlossenen Netze für möglich halten.

Lokale Netze unerwünscht

Doch auch die großen Drei – die Telekom, Vodafone und Telefonica – stellen sich konsequent gegen die Etablierung regionaler 5G-Netze. Der Grund ist schnell erklärt – die Kontrolle über diese Strukturen und die damit verbundenen Einnahmen, würde ihnen aus der Hand genommen.

Um dies zu verhindern, üben die genannten Unternehmen schon eine weile größeren Druck auf die Bundesnetzagentur aus und versuchen, den Vergabeprozess zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Die ist kein Geheimnis, sondern war bei jeder Auktion in der Vergangenheit, Gang und gebe.

Allerdings haben auch andere klare Worte für ein solches Verhalten. Wenn es beispielsweise nach dem Willen des Stadtnetzbetreibers Wilhelm.tel geht, dann wolle man auf keinen Fall auf eigene 5G Netz verzichten. Man möchte schließlich nicht nur als nützlicher Idiot der großen Konzerne auftreten.

Dabei stammt diese Aussage bereits aus dem Jahr 2017, sodass allein durch diesen Umstand deutlich wird, welche Tragweite die Diskussion um die Vergabe der Netze besitzt.

Weitere Artikel

  • 62
    Die 5G Auktion ist seit nun mehrere Tage zu Ende und die Menschen warten gespannt darauf, was der neue Standard denn nun verändern wird. Doch bisher halten sich die Konzerne, welche an der Versteigerung teilgenommen haben, recht bedeckt über die Zukunft. Angesichts der horrenden Ausgaben in Milliardenhöhe und der ungewissen…
    Tags: denn, netze, bereits, g, unternehmen, frequenzen, noch, allerdings, dabei, um
  • 55
    Heute, am Dienstag – den 19.03.2019 – änderte sich die Welt. Die Versteigerung der neuen 5G Frequenzen hat begonnen und mit ihnen wohl auch ein neues Zeitalter. Der Staat rechnet an dieser Stelle mit Milliardeneinnahmen, die Industrie möchte moderne Anwendungen auf den Markt und die Mobilfunkkonzerne wittern gerade bei den…
    Tags: denn, g, schon, um, allerdings, noch, derzeit, diese, so, nur
  • 55
    Es ist, als wäre sie schon immer da gewesen und würde niemals zu Ende gehen. Wie ein Spiel des Gebens und Wartens, so als ließe sich das Unvermeidliche noch hinauszögern. Seit neun Wochen ist die 5G Auktion – die Versteigerung der neuen Mobilfunkfrequenzen nun schon im Gange. In der Öffentlichkeit…
    Tags: noch, so, denn, g, man, schon, nur, allerdings, möchte, wirklich
  • 54
    In der Welt des mobilen Internets bewegt sich einiges. Dies zeigt sich deutlich an der Tatsache, dass aus dem gefühlt erst vor kurzem eingeführten 4G nun schon 5G wird. Die ultraschnellen Frequenzen sollen im kommenden Jahr von der Bundesnetzagentur versteigert werden. Dabei hat sich ein Anbieter schon jetzt in Stellung…
    Tags: schon, dabei, bundesnetzagentur, diese, denn, möchte, g, allerdings, um, keine
  • 54
    Viele hatten schon mit dem baldigen Ende der aktuell laufenden 5G Auktion gerechnet. Doch anscheinend denken die beteiligten Unternehmen noch nicht daran, zu einem Abschluss zu kommen. Zwar bewegen sich die Gebote nur noch in einem sehr kleinen Bereich und beziehen sich lediglich auf einen Frequenzblock, doch anscheinend möchte diesen…
    Tags: noch, so, bisher, allerdings, g, unternehmen, diese, man, großen, denn