freenet.tv

Bei freenet.tv handelt es sich um einen Pay-TV Anbieter, der für alle TV-Zuschauer von Interesse ist, die das Fernsehsignal terrestrisch über die Antenne empfangen.

Nach der Abschaltung des alten DVB-T-Signals am 28. März 2017 ist das Angebot unerlässlich, um das Programm der Privatsender mit dem neuen DVB-T2 HD-Standard zu empfangen. Der Anbieter gehört zur Media Broadcast GmbH und wurde am 31. Mai 2016 gestartet. Nach einer kostenfreien Testphase kostet das Angebot, das den Zugang zu den verschlüsselt ausgestrahlten Privatsendern und der HbbTV-Plattform multithek umfasst, 69 Euro pro Jahr.freenet.tv

Lediglich die öffentlich-rechtlichen TV-Sender sind auch weiterhin kostenfrei mit DVB-T2 HD-fähigen Endgeräten empfangbar.

Während öffentlich-rechtliche TV-Sender wie das Erste, das ZDF oder die dritten Programme auch im DVB T2 HD-Zeitalter unverschlüsselt gesendet und damit kostenfrei empfangbar sind, stehen die Privatsender beim neuen Antennenfernsehen ausschließlich verschlüsselt zur Verfügung und sind deshalb nur für zahlende Kunden von freenet.tv nutzbar.

Im Gegenzug können die Privatsender in der hochauflösenden HD-Qualität empfangen werden und kommen damit auf einem entsprechenden HD-Fernseher besonders gut zur Geltung. Bereits seit Mai 2016 werden mit RTL HD, Sat.1 HD, ProSieben HD und VOX HD vier große Privatsender über DVB-T2 HD im Rahmen einer Testphase ausgestrahlt. Mit der Abschaltung des alten DVB-T-Standards stehen ab Ende März 2017 bis zu 20 private TV-Sender in HD-Qualität bereit, die von 20 frei empfangbaren, öffentlich-rechtlichen Sendern ergänzt werden.

Unter dem Strich kann man mit dem Pay-TV und DVB-T2 HD rund 40 Sender empfangen – fast doppelt so viele wie mit dem alten DVB-T-Standard.

freenet.tv basiert auf dem völlig neuen DVB T2 HD-Standard, der durch die Nutzung von HEVC bzw. H.265 mit dem alten DVB-T-Signal nicht kompatibel ist. Dementsprechend benötigt man einen neuen Receiver, falls man kein modernes TV-Gerät besitzt, das bereits ein entsprechendes Empfangsteil für DVB-T2 HD integriert hat. Ob ein bestehendes Gerät mit der neuen terrestrischen Übertragung kompatibel ist, lässt sich am grünen DVB T2 HD-Logo erkennen. Für moderne TV-Geräte, die das neue Antennenfernsehen von Haus aus unterstützen, bietet der Anbieter passende CI+-Module an, die mit der Smartcard in den CI+-Einschub eingesteckt werden und die Entschlüsselung übernehmen. Ein externer Receiver ist dann nicht nötig.

Alternativ stehen passende Receiver in den unterschiedlichsten Preisklassen zur Auswahl, die einfach mit einem HDMI-Kabel an das TV-Gerät angeschlossen werden. Die Bezahlung der Nutzungsgebühr in Höhe von 5,75 Euro im Monat oder 69 Euro im Jahr wird vorrangig kabellos via Prepaid realisiert. Ähnlich wie bei einem Prepaid-Handy lässt sich das Guthaben im Webshop mit Hilfe einer Kreditkarte oder PayPal aufladen, alternativ ist es möglich, online oder im Einzelhandel erworbene Gutscheine per Telefon einzulösen und die Laufzeit damit zu verlängern.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen nutzen bzw. auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen