Samart, smarter, mehr geht nicht? – Doch, bei der Telekom

Das Licht geht allein an, der Kaffee steht bereits gekocht auf dem Tisch und im Fernsehen läuft das Lieblingsprogramm.

Es muss nur noch platz genommen und ausgespannt werden. Dies war lange ein Traum, doch mittlerweile hat sich die Technik so weit entwickelt, dass all dies in greifbare Nähe gerückt ist. Zusammengefasst unter dem Terminus Smart Home, wird die neue Welt des Komforts und der digitalen Freiheit beworben.

Besonders die Telekom hat in diesem Bereich viele Fortschritte erzielt, denn hier gilt mittlerweile: Unzählige Anbieter, aber nur eine App.

Was Smart Home bei der Telekom möglich macht und wie der Stand der Dinge ist, ist definitiv einen genaueren Blick wert.

Volle Vernetzung

Die Telekom hat es geschafft, denn das Unternehmen mit dem großen T bietet derzeit wohl den umfangreichsten Smart Home Dienst überhaupt an.

Inzwischen sind mehr als 500 Hersteller unterschiedlichster technischer Komponenten hier registriert und sie alle lassen sich über nur eine App steuern.

Unabhängig davon, ob es sich um die Thermostate der Heizungsanlage handelt, die digitalen Kopfhörer die über das Netzwerk auf die Lieblingsmusik zugreifen oder der voll automatisierte Kühlschrank, der einem stets den Inhalt anzeigt, all dies kann hier mit dem Smartphone kontrolliert werden.

Doch auch die Sicherheit wird nicht außer Acht gelassen, denn diese steht bei Smart Home an erster Stelle.

Hier hat die Telekom inzwischen eine vollständige Integration von Scheibenalarmen, Videoüberwachung und klassischer Alarmanlage erreicht. Gesteuert wird dieses Kompendium verschiedenster Technologien über nur ein einziges Geräte – den Smart Home Hub.

Bei diesem handelt es sich dann auch um die eigentliche Innovation, denn die kleine Box kann alle Funktionen eines ganzen Haushaltes steuern und organisiert das Leben auf eine nie geahnte Art und Weise.

Lösungen nach Maß

Dies alles hört sich geradezu traumhaft an und tatsächlich bietet die Telekom als erstes Unternehmen in Deutschland eine Vollvernetzung des eigenen Heims an.

Dabei setzt der Konzern vor allem auf individuelle Lösungen, denn das Paket von der Stange gibt es beim ehemaligen Staatskonzern nicht. Vielmehr wird für jeden Kunden ein eigenes Konzept erstellt, sodass die speziellen Bedürfnisse und Anforderungen berücksichtigt werden können.

Somit können sowohl kleine Installationen verwirklicht werden, die sich auf ein beschränktes Maß an Komponenten begrenzen, als auch Komplettnetzwerke, die sich nachträglich um unzählige Geräte erweitern lassen.

Konkrete Preisangaben hierzu macht das Unternehmen derzeit nicht, allerdings sollen sich die Kosten für Privatpersonen in Grenzen halten und auch die monatlich anfallenden Gebühren würden laut Angaben der Telekom, ein akzeptables Maß nicht überschreiten.

Der Smart Home Hub muss schließlich kontinuierlich mit dem Internet verbunden sein, da nur so alle Funktionen umfassend in Anspruch genommen werden können.

Die hierfür erforderlich Flat ist im Paket bereits enthalten, wobei diese je nach Umfang der Anlage, entsprechend angepasst wird. Die Steuerung erfolgt über eine zentrale App im Netzwerk, mit welcher auch Service-Funktionen der Telekom in anderen Bereichen sofort in Anspruch genommen werden können.

Ein Tipp auf eine Funktion genügt, schon können Temperaturwerte für jeden Raum und viele andere Informationen und Funktionen abgerufen werden.

Ein Blick nach vorn

Nicht zuletzt die Smart Home Technik ist es, weswegen die Telekom bei der aktuell laufenden 5G Auktion, sehr hoch pokert.

Durch die neuen Funkstandards könnten noch weitere Konzepte verwirklicht werden, die derzeit noch in den Schubladen der Entwicklungsabteilung des Unternehmens schlummern.

Somit ließe sich das Smart Home praktisch über die Grenzen des Gebäudes ausdehnen und an jeden beliebigen Ort mitnehmen, denn die enormen Datentransferraten erlauben jederzeit eine Echtzeitkommunikation mit allen verbundenen Systemen.

Noch befindet sich aber selbst das System der Telekom in der Entwicklung.

Allein in den letzten Monaten hat man auch in diesen Sektor mehrere Millionen Euro investiert. Dabei ging es vor allem um die Mobile Connect Technologie, mit welcher das Smart Home direkt über das Funknetz gesteuert werden kann.

Die nahe Zukunft wird also zeigen, in welche Höhen die Telekom noch vorstoßen wird.

Weitere Artikel

  • 48
    Die Digitalisierung ist ein Thema, dass heute mehr den je im Vordergrund steht. Immer neue Anwendungen und Ideen werden realisiert und auch auf den Reißbrettern der Konzerne, entstehen ständig neue Technologien. Besonders die Telekom befindet sich in diesem Prozess der menschlichen Metamorphose hin zum Homo Digitalis, an einem bedeutenden Scheideweg.…
    Tags: denn, telekom, noch, nur, smart, home, unternehmen
  • 39
    Unitymedia möchte nun auch noch in anderen Bereichen des täglichen Lebens aktiv werden. In einer Welt, in der die Vernetzung unglaubliche Ausmaße angenommen hat – schließlich gibt es sogar Highspedd-LTE am Nordpol und auf dem Mount Everest – möchte ein solches Unternehmen verständlicherweise nicht zurückstehen. Daher sucht der Konzern nun…
    Tags: unternehmen, noch, home, smart, hat, derzeit, alle, nur, denn
  • 38
    Das Frühjahr ist die Zeit der Wonne und der guten Gefühle, in welcher das Leben neu erwacht und man sich auf die besten Monate des Jahres freuen darf. Doch für viele Nutzer der Telekom wird diese Stimmung wohl durch die schmaler werdenden Brieftaschen getrübt werden. Der Konzern mit Sitz in…
    Tags: telekom, unternehmen, denn, derzeit, um
  • 36
    Es ist schon paradox. Da war einst ein Unternehmen, dass das Monopol auf den gesamten Telekommunikationsmarkt hatte. Bedingt durch die Gesetze zur deutschen Bundespost und dem damals noch existierenden Bundespostministerium, stand es allein der Telekom frei, den Bürgern der Republik zu einer flächendeckenden Kommunikation zu verhelfen. Doch seit dieser Zeit hat…
    Tags: telekom, noch, hat, denn, unternehmen
  • 36
    Die Deutsche Telekom gehört zu den größten Internetanbietern in Deutschland. Dabei handelt es sich in der Regel um DSL-Anschlüsse, die über die Telefonleitungen des ehemaligen Staatskonzerns eingerichtet werden. Was viele Kunden nicht wissen: Die Telekom verfügt auch über ein eigenes TV-Kabelnetz. Dieses ist zwar vergleichsweise klein, wird seit einiger Zeit…
    Tags: telekom, noch, home