WLAN in allen Ecken – Unitymedia greift auf Power-Line zurück

Eigentlich schein es ja, um die Technik von Internet über Strom ziemlich ruhig geworden zu sein. Doch nun kommt einer der ganz großen mit genau diesem Angebot daher und bringt die entsprechenden Systeme groß heraus.

Wenn es nämlich nach dem Willen von Unitymedia geht, dann sollen in Zukunft in den Haushalten genau diese Anlagen dazu dienen, einen flächendeckenden Empfang des Signals zu gewährleisten. Hintergrund dieser Vorgehensweise ist die immer größere Nachfrage nach Smart Home, dessen Funktionsweise aber nur dann gesichert werden kann, wenn eine reibungslose Verbindung besteht.

Genau hier setzen die Kabel-Spezialisten aus dem Südwesten der Republik nun an.

Connect Booster

Das neue Konzept nennt sich Connect Booster und stellt eine eigentlich schon etwas ältere Technologie dar, die hier aber mit aufgepeppter Software zu wahrhaft neuem Leben erweckt wird.

Bei den Boostern handelt es sich nämlich um nichts anderes als Powerline-Adapter – also jene Systeme, die es ermöglichen, ein Internetsignal auf die Stromleitung aufzumodulieren.

Somit kann das hausinterne Netz als Versorgung für alle Räume genutzt werden und im Grunde steht überall da, wo eine Steckdose installiert ist, auch Internet zur Verfügung. Natürlich nur dann, wenn ein entsprechender Adapter eingesteckt ist.

Unitymedia geht dabei nicht anders vor als andere Anbieter. Der Basisadapter wird in unmittelbarer Nähe des des Routers an eine freie Steckdose angeschlossen.

Dabei muss dieser mittels eines LAN-Kabels mit einem freien Netzwerkport am Router verbunden werden. Der Basis-Adapter nimmt das Signal auf und sendet es in die Stromleitung.

Hier wird es nun von den angeschlossenen Boostern empfangen und per WLAN im jeweiligen Raum verteilt. Somit können auch Bereiche versorgt werden, die bisher für eine standardmäßige WLAN-Versorgung unerreichbar gewesen wären, wobei hier sowohl 2,4 als auch 5 GHz unterstützt werden.

Das Mietmodell

Unitymedia möchte den Kunden allerdings den Kauf der teuren Hardware ersparen und bietet die Komponenten als Mietmodell an.

Dabei steht ein Basispaket zur Verfügung, dass aus einer Basisstation und einem Booster besteht. Hierfür berechnet das Unternehmen monatlich 2,99 Euro zusätzlich. Sollten weitere Adapter benötigt werden, so können diese für einen Preis von 1,99 Euro je Gerät und Monat nachbestellt werden.

Insgesamt lassen sich bis zu 5 Booster mit einer Basisstation betreiben. Ausreichend also, um ein ganzes Haus mit dem nötigen WLAN-Empfang zu versorgen.

Unitymedia setzt in diesem Zusammenhang auf absolute Kundenfreundlichkeit, denn sollte etwas nicht funktionieren oder gar ein Defekt auftreten, kann das jeweilige Modell sofort und kostenlos ausgetauscht werden oder die entsprechende Service-Hotline für die Einrichtung kontaktiert werden.

Allerdings hat das ganze auch einen Haken, denn die Geräte funktionieren nur mit einer Connect Box des Anbieters. Wer also die Kaufoption für die Booster nutzt und seinem Vertrag später kündigt, der kann die Endgeräte nicht an einem anderen Router verwenden. Somit muss ein dauerhaftes Vertragsverhältnis zu Unitymedia bestehen.

Ausbau im Smart Home Bereich

Natürlich hat die Einführung der entsprechenden Technik auch einen tieferen Hintergrund. Unitymedia möchte mit Hinblick auf die Übernahme durch Vodafone auch seinen Smart Home Bereich deutlich ausbauen.

Dies ist aber nur dann möglich, wenn auch wirklich alle Bereiche eines Gebäudes mit der notwendigen Internetverbindung versehen sind. Durch die Nutzung von DLAN sollen in Zukunft auch in den Gebäuden die noch bestehenden Lücken geschlossen werden, wobei sich schon jetzt zeigt, dass dieser Schritt von Erfolg gekrönt zu sein scheint.

Weitere Artikel

  • 34
    Unitymedia öffnet pünktlich zu Ostern die Überraschungstüten und vergibt ein neues Bonusangebot an seine Kunden. Wer jetzt beim Kabelanbieter einen Vertrag abschließt, der bekommt nicht nur eine Vergünstigung auf die laufenden Kosten, sondern kann sich im gleichen Atemzug auch noch über einen Starter-Bonus von 120 Euro freuen. Die neue Offerte…
    Tags: euro, diese, unitymedia, alle, dann, muss, internet, denn, nur, allerdings
  • 30
    Eigentlich hätte man sich den diesjährigen Test fast schon sparen können, denn der Sieger stand im Grunde schon im Vorfeld fest. Nein, hier geht es nicht um interne Absprachen oder heimliche Geschäfte, sondern ganz einfach um die Tatsache, dass die Infrastruktur von Unitymedia in vollem Umfang überzeugen konnte. Im Test…
    Tags: unitymedia, alle, um, connect, nur, hat, muss, diese, dabei, schon
  • 30
    Die Idee von Unitymedia war eigentlich sehr gut: Das Unternehmen wollte seinen Kunden auch unterwegs die Möglichkeit geben, auf das Internet zuzugreifen. Genutzt wurde dafür die ohnehin vorhandene Infrastruktur. Denn um das Internet per Kabel empfangen zu können, ist ein Kabelmodem notwendig. Dieses kann aber auch genutzt werden, um einen…
    Tags: unitymedia, nur, denn, alle, um, diese, also, hat, dann, internet
  • 30
    Internet und Kombipakete Kabel Internet von Unitymedia 1. Internettarife Internet Start 10 9,99 € monatliche Kosten Internet -Flatrate (bis zu 10 Mbit/s Down- und bis zu 1 Mbit/s Upload) inklusive WLAN-Modem Internet COMFORT 60 Highspeed Internet-Flatrate 24,99 € monatliche Kosten Internet-Flatrate (bis zu 60 Mbit/s Down- und bis zu 3…
    Tags: internet, unitymedia
  • 28
    Erstmals hat der Kabelanbieter Unitymedia sein Netz für einen Reseller geöffnet. Das Unternehmen Vertriebswerk vermarktet zukünftig Internetanschlüsse über das Kabelnetz des Unternehmens. Das Angebot ist zu Beginn aber noch überschaubar. Es gibt genau zwei Tarife: Eazy 20: Kunden zahlen 11,99 Euro im Monat und erhalten eine Übertragungsgeschwindigkeit von 20 Megabit…
    Tags: unitymedia, euro, allerdings, internet, nur, also