Konsolidierung: Vodafone hat Interesse an einer Fusion mit Unitymedia

Im Herbst 2015 gab es bereits einmal intensive Gespräche zwischen Vodafone Kabel Deutschland und Liberty Global – dem Mutterkonzern des deutschen Kabelanbieters Unitymedia. Diese verliefen allerdings letztlich ergebnislos.

Stattdessen konnte der Konkurrent Tele Columbus im selben Jahr die Unternehmen Primacom und Pepcom unternehmen und seine Kundenbasis auf 3,7 Millionen Euro erhöhen.

Auf dem „Cable Congress“ in Brüssel nahm Vodafone Deutschland-Chef Manuel Cubero das Thema Konsolidierung nun wieder auf. So betonte er auf eine entsprechende Frage: „Wir haben fantastische Erfahrungen mit Konsolidierung gemacht.“ Er verwies zudem auf die positiven Erfahrungen, die sein Unternehmen mit der Übernahme von Kabel Deutschland gemacht hat.

„Es ist etwas wirklich eindeutig positives für alle Beteiligten – für die Kunden und für die Industrie. Ganz besonders für die Kunden“, so der Unternehmenschef.

In den Niederlanden gibt es bereits ein gemeinsames Unternehmen

Außerdem gibt es neuerdings in den Niederlanden ein Beispiel für eine Kooperation zwischen Vodafone und Liberty Global. Dort legten die beiden Konzerne ihre Landesgesellschaften zusammen und schufen so das Unternehmen Vodafone Ziggo.

Dieses kommt auf rund 15 Millionen Kunden und ist damit mit Abstand der größte Anbieter auf dem niederländischen Markt. Teil der Fusionsvereinbarung war eine Zahlung von einer Milliarde Dollar von Vodafone an Liberty Global.

Zudem brachte das britische Unternehmen auch ein Mobilfunknetz mit in die Firmenehe ein. Als Vorbild für eine Fusion in Deutschland soll diese Vereinbarung allerdings nicht gelten. Dies betonte jedenfalls Liberty Global Chef Mike Fries.

Die letzten Verhandlungen scheiterten an Geldfragen

Schon bei den letzten Fusionsverhandlungen zwischen den beiden Unternehmen galt Vodafone als die treibende Kraft. Aber auch der Aufsichtsratschef von Liberty Global, John Malone, hielt eine Zusammenlegung der beiden europäischen Kabelnetze damals für „gut passend“.

Letztlich scheiterte die Zusammenarbeit dann aber ganz profan am Geld: Beide Unternehmen konnten sich nicht über den Wert ihrer jeweiligen Firmenteile einigen. Die grundsätzliche Logik hinter einer Fusion wurde allerdings nicht in Frage gestellt.

Vielmehr wurde ausdrücklich betont, dass die Gespräche zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden könnten. Zumindest bei Vodafone Kabel Deutschland scheint es nun ein gewisses Interesse an erneuten Verhandlungen zu geben.

An der Situation in Europa hat sich seitdem jedenfalls nicht viel geändert: Noch immer gibt es tausende lokale Kabelanbieter.

Gemeinsam hätten beide Anbieter 15 Millionen Kunden

Auch der Europachef von Liberty Global, Eric Tveter, ist zumindest kein grundsätzlicher Gegner einer Fusion. In Brüssel sagte er lediglich vielsagend: „Konsolidierung ist ein anhaltender Trend.“ Zu konkreten Ideen wollte sich der Manager allerdings nicht äußern.

Knackpunkt möglicher Verhandlungen dürfte erneut das Geld werden. Es bleibt abzuwarten, ob Vodafone Kabel Deutschland diesmal zu größeren Zugeständnissen bereit ist, um das Gemeinschaftsprojekt zu realisieren. Gemeinsam würden die beiden Kabelanbieter auf einen Schlag rund 15 Millionen Kunden bedienen.

Das Kartellamt muss einer Fusion zustimmen

Fraglich ist allerdings, ob eine solche Fusion vom Kartellamt genehmigt werden würde. Schon in der Vergangenheit gab es bei Kabel Deutschland Pläne, ein landesweites Kabelnetz aufzubauen. Die Übernahme von ish NRW GmbH in Nordrhein-Westfalen, Kabel BW in Baden-Württemberg und iesy Hessen GmbH & Co. KG in Hessen wurde von den Behörden allerdings untersagt.

In allen drei Ländern ist Vodafone Kabel Deutschland daher bisher nicht vertreten. Stattdessen wurden die Unternehmen von Unitymedia übernommen. Die Deutsche Telekom und NetCologne klagten damals allerdings gegen die Fusion.

Letztlich kam es zu einer außergerichtlichen Einigung, bei der Liberty Global rund 183 Millionen Euro an die beiden Unternehmen überwies. Bei einer Fusion von Vodafone Kabel Deutschland und Unitymedia dürften noch deutlich größere Kartellprobleme auftreten.

Weitere Artikel

  • 69
    Es begann eigentlich alles als ein Gerücht, dass keiner so richtig glauben wollte. Doch nun ist es offiziell. Vodafone wird Teile des internationalen Konzern Liberty Global kaufen. Zu den im Paket enthaltenen Bereichen, ist dabei auch deren deutscher Kabelnetzbetreiber Unitymedia enthalten. Sollte die Übernahme zustande kommen, wäre dies das größte Geschäft…
    Tags: vodafone, kunden, so, unitymedia, deutschland, unternehmen, fusion, hat, wurde, global
  • 61
    Vier Tage ist es nun her, dass ein historisches Ereignis stattgefunden hat, von dem die allgemeine Öffentlichkeit allerdings keine Notiz nahm. Dabei verändert dieser Schritt alles, vor allem aber die Landschaft der Internetprovider in der Republik, denn von nun an wird es einheitliches deutsches Kabelnetz geben. Am 18. Juli des…
    Tags: vodafone, allerdings, unternehmen, unitymedia, fusion, hat
  • 61
    Der Internet- und Telefon-Provider Vodafone hat es geschafft. Nach der jüngsten Entscheidung im umstrittenen Genehmigungsverfahren der EU-Kommission, darf der Telekommunikationsgigant nun den Kabelkonzern Unitymedia übernehmen. Die als Megadeal postulierte Fusion beschäftigt Experten und Unternehmen schon seit dem vergangenen Jahr, als von der Muttergesellschaft Liberty Global das Angebot an den Anbieter…
    Tags: vodafone, unitymedia, allerdings, unternehmen, millionen, fusion, deutschland, hat, wurde, kunden
  • 59
    Vodafone und das Tochterunternehmen Vodafone Kabel haben auch nach dem Ablauf des aktuellen Quartals bewiesen, dass sie ihren Erfolgskurs beibehalten können. Dies zeigen die Bilanzen, die der Konzern nun veröffentlichte. Die guten Geschäftszahlen haben dabei nicht nur einen Einfluss auf das zukünftige Vorgehen des Unternehmens, sondern werden auch für die…
    Tags: vodafone, kunden, deutschland, kabel
  • 56
    Eine ganze Zeit lang war es relativ ruhig geworden um den von den Medien als „Megadeal“ stilisierten Kauf von Unitymedia durch Vodafone. Meldungen einiger großer Zeitungen ließen das Vorhaben bereits scheitern, doch aktuelle Berichte zeigen, dass die zuständige EU-Kommission dem Abschluss des Vertrages wohl nicht gänzlich negativ gegenübersteht. Zwar äußerten…
    Tags: vodafone, unitymedia, fusion, unternehmen, allerdings, wurde