Vodafone und Vodafone Kabel im Wachstum – Bilanzen zeigen stärkstes Quartal überhaupt

Vodafone und das Tochterunternehmen Vodafone Kabel haben auch nach dem Ablauf des aktuellen Quartals bewiesen, dass sie ihren Erfolgskurs beibehalten können.

Dies zeigen die Bilanzen, die der Konzern nun veröffentlichte. Die guten Geschäftszahlen haben dabei nicht nur einen Einfluss auf das zukünftige Vorgehen des Unternehmens, sondern werden auch für die Kunden weitreichende Folgen haben.

Da die aktuelle Strategie scheinbar ihren Zweck erfüllt, wird es in naher Zukunft wohl einen umfassenden Ausbau der Netze geben.

Massive Umsatzsteigerungen in allen Bereichen

Vodafone kann seinen Erfolgskurs auch im dritten Quartal des aktuell laufenden Geschäftsjahres fortsetzen. Die Bilanzen sprechen eine deutliche Sprache. Der Gesamtumsatz stieg um 2,5 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr an.

Das Unternehmen das als Mobilfunkanbieter begann, konnte in diesem Segment immerhin eine Steigerung von 1,8 Prozent verbuchen. Doch zeigt dieser Umstand gegenüber den restlichen Zahlen, dass der Markt für Smartphones nicht mehr der bedeutendste ist.

Allein der Festnetzbereich legte mit 3,5 Prozent Wachstum deutlich zu, wobei hiervon allein 2,7 Prozent auf das Kabelsegment entfallen. Dies macht diesen Teil des Konzerns zum wohl stärksten Antriebsmotor weiterer Innovationen.

Highspeed-Flats gefragt

Die Auswertung von Vodafone zeigt deutlich, dass die meisten neuen Kunden im Kabelbereich sich für schnelle Flats zwischen 200 und 500 Megabit entscheiden. Dies stellt einen erheblichen Wandel des Nutzungsverhaltens dar, denn massive Flatrates mit enormer Geschwindigkeit werden immer gefragter.

Ein Grund hierfür ist, dass es im Internet zunehmend Anwendungen gibt, die entsprechende Bandbreiten voraussetzen. Allein das Video-Streaming in HD, verbraucht bei Vodafone jährlichen inzwischen mehrere Millionen Gigabyte an Daten.

Grade aus diesem Grund hat sich der Kabelbereich als besonders lukrativ erwiesen, denn über die vorhandene Infrastruktur können viele Haushalte erreicht und entsprechende Flatrates offeriert werden. Während der Festnetzausbau im DSL-Bereich immer noch von statten geht, steht hier ein Netz zur Verfügung, dass die Ansprüche an hohe Geschwindigkeiten bereits erfüllt.

Zudem sind noch Kapazitäten verfügbar, die das Unternehmen nun weiter ausschöpfen möchte.

Positive Folgen für die Kunden

Aufgrund der enormen Umsatzsteigerungen im Kabelbereich, hat Vodafone die Absicht gefasst, besonders in dieser Sparte weitere Investitionen zu tätigen. Interne Pläne sehen wohl eine starke Erweiterung bei den Flats vor und auch die Technik soll zu diesem Zweck einer Überarbeitung unterzogen werden.

Dies betrifft vor allem die Endhardware – dabei handelt es sich um die Kabel-Router – die letztlich beim Kunden installiert wird.

Als Vertragspartner von AVM – dem Hersteller der bekannten Fritzbox die auch in einer Kabelversion zur Verfügung steht – sollen hier grundlegende Änderungen an der Technik durchgeführt werden.

Derzeit können entsprechende Gerüchte zwar noch nicht bestätigt werden, aber es kursiert die Auffassung, dass Vodafone zusammen mit der Routerschmiede ein neues Modell mit einer noch größeren Leistungsfähigkeit plant.

Kurzfristig und lang anhaltend

Was allerdings kurzfristig umgesetzt werden wird und welche Projekte eher noch in die nicht absehbare Zukunft tendieren, kann bisher nicht genau festgelegt werden.

Vodafone hält sich kurz nach der Veröffentlichung der Bilanzen sehr bedeckt mit neuen Ankündigungen, was aber mit einem Blick auf die Vergangenheit nicht verwunderlich ist.

Allerdings – sollten eventuelle Gerüchte der Wahrheit entsprechen – sehen sich die Kunden vielleicht bald einer 1.000 Megabit Flat gegenüber, die von einem superschnellen Router in die heimischen Wohnzimmer und Büros gebracht wird.

In jedem Fall darf man aufgrund des anhaltenden Erfolges noch mit grundlegenden Änderungen und vielen weiteren attraktiven Angeboten rechnen.

Weitere Artikel

  • 85
    Deutschlands größter Kabelanbieter Kabel Deutschland wird endgültig in Vodafone umbenannt. Bereits vergangenes Jahr sicherte sich Vodafone die Aktienmehrheit an Kabel Deutschland und zieht jetzt den logischen Schluss auch die Benennung dahingehend zu ändern. Noch in 2015 soll das komplette Branding auf Vodafone umgestellt werden. Bereits jetzt ist im Logo "Kabel…
    Tags: vodafone, deutschland, kabel, noch
  • 83
    Mit der Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone hat der britische Anbieter versucht, auf den DSL-Märkten von Deutschland endlich einen Fuß in die Tür zu kriegen. Nun sind die ersten Monate der Übernahme bereits vergangen und anscheinend beginnt man bei Vodafone mit der zweiten Phase dieser geplanten Fusion. Kabel Deutschland…
    Tags: deutschland, kabel, vodafone, kunden
  • 75
    Als „Netflix des Sports“ bezeichnet sich der deutsche Streaminganbieter DAZN gerne. Tatsächlich gibt es dort für 9,99 Euro im Monat den kompletten Zugriff auf alle Inhalte. Aber eben nur per Stream im Internet. Zu Beginn führte dies teilweise zu Unzufriedenheit bei den Kunden, weil die Server dem Ansturm nicht gewachsen…
    Tags: deutschland, vodafone, kabel, noch
  • 74
    Welche Angebote von Kabelanbietern gibt es in Ihrem Bundesland? Informieren Sie sich jetzt über die aktuellen Angebote der einzelnen Kabelanbieter und die Verfügbarkeit an Ihrem Standort. Die meisten Kabelanbieter bieten heutzutage nicht nur einfach Kabelfernsehen an. Es gibt verschiedene Pakete rund um das Thema Fernsehen mit unterschiedlich vielen Programmen und…
    Tags: kabel, vodafone, deutschland
  • 74
    Am Wochenende werden sich mehr als 200 Fahrzeuge einer ganz besonderen Herausforderung stellen: Dem 24-Stundenrennen auf dem legendären Nürburgring. Da natürlich niemand so lange ohne Pause fahren kann, kommen insgesamt mehr als 600 Fahrer zum Einsatz, um die Fahrzeuge über die Rundstrecke mit alles in allem 73 Kurven zu bewegen.…
    Tags: vodafone, deutschland, kabel