Amazon Prime Video: exklusive Doku-Serie über F1-Team McLaren

Lange Zeit konzentrierte sich die Formel 1 vor allem darauf, möglichst viel Geld von den klassischen Fernsehsendern zu erhalten. Die Vermarktungsmöglichkeiten über das Internet wurden hingegen vernachlässigt.

Dies änderte sich allerdings, als Liberty Media die dahinter stehende Firma übernahm und den bisherigen Geschäftsführer Bernie Ecclestone in den Ruhestand verabschiedete. Seitdem werden zahlreiche neue Kanäle ausprobiert. Erstmals präsentieren sich einige Teams beispielsweise mit regelmäßigen Videos auf Youtube.

Nun wurde eine weitere interessante Kooperation bekannt: Der Streamingdienst Amazon Prime Video dreht in Eigenregie eine Dokumentation über die Saison 2017 des McLaren-Rennstalls und den Fahrer Stoffel Vandoorne. Die Macher versprechen dabei bisher nie gesehene Einblicke.

Das Team wird während der ganzen Saison von Kameras begleitet

Produziert wird die Serie von Chris Connell, Anwar Nuseibeh und Manish Pandey. Zumindest letzterer hat bereits unter Beweis gestellt, dass er Themen aus der Formel-1-Welt filmisch hervorragend umsetzen kann:

Er schrieb das Drehbuch zu der preisgekrönten Doku „Senna“, die sich mit dem Leben des 1994 beim Großen Preis von Imola verunglückten Formel-1-Fahrers Ayrton Senna beschäftigt.

Diese wurde allerdings erst im Nachhinein aus vorhandenen Filmmaterialien zusammengesetzt. Die jetzt geplante Dokumentation ist hingegen so angelegt, dass Fahrer, Teammanager, Konstrukteure und Mechaniker während der gesamten Saison von Kameras begleitet werden.

Auf diese Weise sollen auch die menschlichen Aspekte der Formel 1 verstärkt in Szene gesetzt werden.

Der Saisonstart verlief nicht sehr erfolgreich

Inhaltlich setzt die Dokumentation daher schon lange vor dem eigentlichen Saisonstart ein.

So wurde auch der Bau des Autos namens MCL32 und die Saisonvorbereitung des Formel-1-Neulings Vandoorne gefilmt.

Ebenso waren beim ersten Saisonrennen in Australien eigene Kameras vor Ort. Dieser verlief allerdings nicht so erfolgreich wie gewünscht. Vandoorne kam als 13. und letzter ins Ziel, während Teamkollege Fernando Alonso vorzeitig ausschied.

Auch die Ergebnisse des Qualifyings machten wenig Hoffnung, dass die Saison in Zukunft deutlich besser verlaufen wird: Vandoorne ging von Startplatz 18 ins Rennen.

Es bleibt abzuwarten, ob die Filmaufnahmen später Hinweise darauf geben können, weshalb der Saisonstart so enttäuschend verlief.

Amazon Prime Video setzt verstärkt auf Eigenproduktionen

Die Doku-Serie soll zudem nicht im Kino oder im linearen Fernsehen gezeigt werden, sondern wird exklusiv für Amazon Prime Video produziert.

Ursprünglich hatte der Konkurrent Netflix damit begonnen, Serien und Filme selbst zu drehen. Inzwischen kann allerdings auch Amazon auf diesem Gebiet einige Erfolge vorweisen: So wurden die selbst produzierten Dramen „Manchester by the Sea“ und „The Salesman“ bei der letzten Oscar-Verleihung prämiert.

Inzwischen ist auch die Serie „You are wanted“, die Matthias Schweighöfer exklusiv für Amazon Prime Video produziert hat, angelaufen und wurde von den Kunden gut angenommen: Es wurde bereits eine zweite Staffel in Auftrag gegeben.

Ein offizieller Sendestart ist noch nicht bekannt

Bisher befindet sich das Projekt der McLaren-Dokumentation allerdings noch in der Anfangsphase.

So gibt es noch keinen endgültigen Namen für das fertige Produkt. Außerdem ist noch nicht bekannt, ab wann die Doku-Serie über Amazon zu sehen sein wird. Nicht zu verwechseln ist das Amazon-Projekt mit der Produktion „McLaren: The Film“.

Der Hollywood-Film kommt noch dieses Jahr in die Kinos und dreht sich um die Lebensgeschichte von Bruce McLaren, dem ehemaligen Rennfahrer und Mitbegründer des gleichnamigen Rennstalls. Dieser verunglückte im Jahr 1970 mit einem Auto seines Formel-1-Teams.

Weitere Artikel

  • 91
    Um sich von den Wettbewerbern abzusetzen, setzt Amazon Prime Video in letzter Zeit stark auf die Anziehungskraft von Stars. So war in Deutschland die Serie „You are wanted“ von und mit Matthias Schweighöfer ein großer Erfolg. In den Vereinigten Staaten konnte der Streamingdienst nun einen doppelten Prestige-Erfolg erzielen. So sicherte…
    Tags: amazon, prime, video, bereits, so, serie, allerdings, hat, vod, on
  • 90
    Für viele Nutzer von Amazon Prime Video sollte zu Weihnachten ein langersehnter Wunsch wahr werden: die Amazon Prime App für Android TV. Mit der Listung der App im Google Play Store vor wenigen Tagen sollte der Wunsch endlich in Erfüllung gehen. Mittlerweile ist Ernüchterung eingekehrt. Die App ist zwar zum…
    Tags: amazon, prime, video, noch, so, vod, on, demand
  • 89
    Global betrachtet war Netflix der Pionier in Sachen Streaming von Filmen und Serien. In Deutschland hingegen gehörte Maxdome zu den ersten Anbietern auf diesem Gebiet. Inzwischen hat allerdings auch Amazon ein erhebliches Interesse entwickelt und zuletzt angekündigt, 4,5 Milliarden Dollar in neue Inhalte für Amazon Prime Video zu investieren. Zumindest…
    Tags: amazon, hat, prime, video, allerdings, noch, hingegen, bereits, erfolgreich, so
  • 88
    Die Zeiten, in denen ausschließlich Fernsehsender neue Serien produziert haben, sind lange vorbei. Spätestens seit der Streaming-Dienst Netflix mit "House of Cards" einen Welterfolg landete, ist die Dominanz der Fernsehanstalten auf diesem Gebiet vorbei. Auch Amazon Prime Video hat bereits einige Serien in Eigenregie produziert - unter anderem "The Man…
    Tags: serie, amazon, video, prime, hat, produziert, bereits, exklusiv, the, bekannt
  • 85
    Amazon Prime beinhaltet nicht nur eine Versandflatrate und eine besonders schnelle Lieferung, sondern bietet mit Amazon Prime Video auch die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten auf jede Menge Filme und Serien zugreifen zu können – und das im Browser, mit dem Smartphone oder direkt mit dem Smart TV. In naher Zukunft…
    Tags: amazon, prime, noch, video, jahr, vod, demand, on