Amazon Prime Video: Die App für Apple TV kommt erst nach dem neuen Fire TV

Amazon Fire TV 4K Ultra HD

Apple und Amazon sind eigentlich keine direkten Konkurrenten. Im Gegenteil: Die beiden Unternehmen arbeiten in bestimmten Bereichen sogar zusammen. So kann das iPhone problemlos auch online bei dem Handelsriesen aus Seattle bestellt werden.

Doch in einem Punkt kommen die beiden Firmen schon seit langer Zeit nicht zusammen: Seit Jahren warten die Besitzer eines Apple TV darauf, dass sie die Inhalte von Amazon Prime Video unkompliziert per App anschauen können.

Im Juni dieses Jahres kam dann erstmals Hoffnung auf. Beide Firmen versicherten, noch in diesem Jahr eine Lösung finden zu wollen. Bisher ist seitdem allerdings aus Sicht der Öffentlichkeit nicht viel passiert.

Der Fire TV 4K Ultra HD kommt am 25. Oktober in den Handel

US-Zeitungsberichten zufolge wird dies auch mindestens diesen Monat noch so bleiben. Denn ein Entwickler von Amazon hat auf der Diskussionsplattform Reddit aus dem Nähkästchen geplaudert.

Auch er konnte zwar kein konkretes Datum nennen, wohl aber auf einen wichtigen Termin hinweisen: Am 25. Oktober kommt der neue Fire TV 4K Ultra HD auf den Markt.

Dessen Markteinführung soll offensichtlich nicht von der Meldung überschattet werden, dass Amazon Prime Video nun auch auf dem Konkurrenzprodukt von Apple verfügbar ist.

Mit anderen Worten ausgedrückt: Die App für den Apple TV wird wohl nicht vor November veröffentlicht werden. Auch damit wäre das Versprechen, die Inhalte noch dieses Jahr verfügbar zu machen, eingehalten worden.

Lange wurde über die Verteilung der generierten Einnahmen gestritten

Man kann daher die Meldung auch durchaus hoffnungsvoll lesen. Denn technische Probleme sind offensichtlich nicht der Grund für die zögerliche Haltung der beiden Unternehmen.

Im Gegenteil: Wie der Insider berichtet, wurde die App bereits vor Monaten vollständig entwickelt. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung wird somit rein von der Unternehmenspolitik bestimmt. Allerdings sollen auch die Verhandlungen zwischen den beiden Unternehmen mit harten Bandagen geführt worden sein.

Zu den Streitpunkten gehörte beispielsweise die Frage, wie viel Provision Apple für alle Umsätze erhält, die über die App getätigt werden. Auch die Frage, wer die anfallenden Daten auswerten und nutzen darf, war lange Zeit umstritten. In diesen Fragen soll nun aber Einigkeit erzielt worden sein.

Die Angaben sind mit Vorsicht zu genießen

Interessant zudem: Käufe innerhalb der App sollen über die bei Amazon hinterlegten Zahlungsdaten abgewickelt werden. Ein möglicherweise vorhandenes iTunes-Guthaben soll hingegen nicht genutzt werden können.

Allerdings wurden diese Angaben noch nicht von Apple oder Amazon bestätigt. Wie immer bei Aussagen von nicht autorisierten Insidern ist daher Vorsicht geboten: Schließlich weiß man nie genau, welche Interessen dieser selbst verfolgt.

Im Fall der Amazon Prime Video App soll es vor allem Unzufriedenheit sein: Der Entwickler ist eigenen Angaben zufolge genervt davon, dass die fertige App nicht endlich veröffentlicht wird.

Weitere Artikel

  • 66
    Um sich von den Wettbewerbern abzusetzen, setzt Amazon Prime Video in letzter Zeit stark auf die Anziehungskraft von Stars. So war in Deutschland die Serie „You are wanted“ von und mit Matthias Schweighöfer ein großer Erfolg. In den Vereinigten Staaten konnte der Streamingdienst nun einen doppelten Prestige-Erfolg erzielen. So sicherte…
    Tags: amazon, prime, video, so, allerdings, vod, on, demand
  • 65
    Lange Zeit konzentrierte sich die Formel 1 vor allem darauf, möglichst viel Geld von den klassischen Fernsehsendern zu erhalten. Die Vermarktungsmöglichkeiten über das Internet wurden hingegen vernachlässigt. Dies änderte sich allerdings, als Liberty Media die dahinter stehende Firma übernahm und den bisherigen Geschäftsführer Bernie Ecclestone in den Ruhestand verabschiedete. Seitdem…
    Tags: amazon, so, allerdings, wurde, prime, video, noch, lange, jahr, vod
  • 64
    Die Zeiten, in denen ausschließlich Fernsehsender neue Serien produziert haben, sind lange vorbei. Spätestens seit der Streaming-Dienst Netflix mit "House of Cards" einen Welterfolg landete, ist die Dominanz der Fernsehanstalten auf diesem Gebiet vorbei. Auch Amazon Prime Video hat bereits einige Serien in Eigenregie produziert - unter anderem "The Man…
    Tags: amazon, video, prime, vod, on, demand
  • 64
    Amazon Prime beinhaltet nicht nur eine Versandflatrate und eine besonders schnelle Lieferung, sondern bietet mit Amazon Prime Video auch die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten auf jede Menge Filme und Serien zugreifen zu können – und das im Browser, mit dem Smartphone oder direkt mit dem Smart TV. In naher Zukunft…
    Tags: amazon, prime, noch, video, jahr, vod, demand, on
  • 64
    Global betrachtet war Netflix der Pionier in Sachen Streaming von Filmen und Serien. In Deutschland hingegen gehörte Maxdome zu den ersten Anbietern auf diesem Gebiet. Inzwischen hat allerdings auch Amazon ein erhebliches Interesse entwickelt und zuletzt angekündigt, 4,5 Milliarden Dollar in neue Inhalte für Amazon Prime Video zu investieren. Zumindest…
    Tags: amazon, prime, video, allerdings, noch, so, vod, on, demand

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen nutzen bzw. auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen