Vodafone Kabel Deutschland fordert ein eigenes Digitalministerium

Die zunehmende Digitalisierung in allen Bereichen wurde von der Bundesregierung als wichtiges Zukunftsthema identifiziert. Bisher allerdings sind die Zuständigkeiten nicht zentral gebündelt, sondern in Berlin auf mehrere Ministerien verteilt.

So ist beispielsweise Innenminister Thomas de Maiziere für die Sicherheit verantwortlich, während das Wirtschaftsministerium unter Brigitte Zypries die Regulierungsaufgaben übernimmt und Verkehrsminister Alexander Dobrindt sich den Netzausbau in ländlichen Regionen auf die Fahne geschrieben hat.

Als einer der größten Internetanbieter in Deutschland fordert Vodafone Kabel Deutschland nun allerdings eine Verschmelzung der verschiedenen Kompetenzen zu einem eigenen Digitalministerium. Dies erklärte der Deutschland-Chef des Unternehmens, Hannes Ametsreiter, auf der Messe Anga in Köln.

Ein eigenes Ministerium soll schnellere Entscheidungen ermöglichen

Als Begründung dient vor allem die Tatsache, dass Deutschland im internationalen Vergleich noch deutlich hinterherhinkt, was den Ausbau des schnellen Internets angeht. So liegt man beim Thema Glasfaserausbau weltweit nur auf Platz 38.

Die Hoffnung von Vodafone Kabel Deutschland ist es, dass durch ein eigenes Digitalministerium die Kommunikationswege innerhalb der Bundesregierung beschleunigt werden könnten – und so mehr und schnellere Entscheidungen möglich werden. Die Verteilung auf mehrere Ministerien verlangsamt den Netzausbau – nach Ansicht des Unternehmens – hingegen unnötig.

Neben Vodafone Kabel Deutschland unterstützte auch die Deutsche Telekom den Vorschlag eines eigenen Digitalministeriums. Bisher ist aber noch unklar, ob diese Forderung Einzug in die Wahlprogramme der Parteien erhält.

Vodafone Kabel Deutschland profitiert von schnelleren Anschlüssen

Vodafone Kabel Deutschland hat als Unternehmen ein großes Interesse an einem schnellen Glasfaserausbau in Deutschland.

Denn die meisten Neukunden wünschen sich schnelles Internet: Die Hälfte der neuen Vertragsabschlüsse sieht Geschwindigkeiten von bis zu 400 Megabit pro Sekunde vor.

Allerdings kann der Konzern dies noch nicht an allen Standorten anbieten. Denn solche Übertragungsgeschwindigkeiten sind nur dort möglich, wo das eigene Kabelnetz verlegt wurde.

Bei allen anderen Haushalten muss das Unternehmen die Leitung der Telekom anmieten – was zum einen teurer ist und zum anderen teilweise nur eine geringere Übertragungsgeschwindigkeit ermöglicht.

Die Preise der Kabelanbieter sollen nicht weiter steigen

Eine gute Nachricht für alle Kunden der Kabelanbieter gab es auf der Messe zudem auch noch. Vodafone Kabel Deutschland geht davon aus, dass die Preise für das schnelle Internet über den Kabelanschluss in den nächsten Jahren nicht weiter steigen werden.

Stattdessen dürfte die Übertragungsgeschwindigkeit weiter zunehmen – etwa durch die Implementierung eines neuen Übertragungsstandards.

Relevant ist das aber natürlich nur für Kunden, die über einen eigenen Kabelanschluss verfügen – was zumeist in großen Städten der Fall ist. Auf dem Land hingegen wird teilweise noch sehnsüchtig auf das schnelle Internet gewartet.

Geht es nach Vodafone Kabel Deutschland soll zukünftig ein eigener Digitalminister – oder eine Ministerin – dafür sorgen, dass immer mehr Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen werden.

Weitere Artikel

  • 71
    Vodafone Kabel Deutschland: 400 Mbit/s sind noch nicht genugViele Internetnutzer können im Verbreitungsgebiet von Vodafone bereits mit bis zu 400 Mbit pro Sekunde surfen. Das soll aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein. Das Düsseldorfer Unternehmen hat die Schallmauer von 1000 Mbit pro Sekunde bereits fest im Blick und will Kunden schon bald das Surfen mit…
    Tags: vodafone, noch, mbit, eigenen, nur, kabel, deutschland, glasfaser
  • 70
    Vodafone: 3,7 Millionen Kunden können nun mit bis zu 500 Mbit/s surfenVodafone treibt den Ausbau seines Kabelnetzes weiter voran und bietet nun rund 30 Prozent der Haushalte im Verbreitungsgebiet die Möglichkeit, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Internet zu surfen. Nutzer, die den Highspeed-Tarif gebucht haben, profitieren außerdem von einer deutlich gesteigerten Uploadrate im Vergleich zu den langsameren…
    Tags: vodafone, noch, mbit, kabel, deutschland
  • 68
    320.000 neue Kabelkunden: Vodafone Kabel Deutschland verzeichnet WachstumDer Vodafone-Konzern ist ein riesiges Konglomerat mit ganz verschiedenen Angeboten. Wer beispielsweise im Internet surfen möchte, kann dies tun, indem er bei dem Unternehmen einen Mobilfunkvertrag abschließt, einen DSL-Anschluss über das Telefonnetz bestellt oder sich Internet per Kabel holt. Welche der Lösungen für den Kunden jeweils die beste ist, hängt…
    Tags: vodafone, deutschland, kabel, allerdings, internet, mbit, so
  • 68
    Flächendeckend 200 Mbit/s - Vodafone Kabel schafft schnellstes NetzEigentlich wollte Vodafone dieses Ziel erst gegen Ende 2019 erreichen. Doch durch erhebliche Investitionen in die Infrastruktur konnte schon jetzt der Erfolg vermeldet werden. Laut den Angaben des Telekommunikationskonzerns, würden bereits jetzt 4,1 Millionen User mit einer Geschwindigkeit von bis 500 Mbit/s surfen. Somit sei das Ziel, bis Ende 2019…
    Tags: vodafone, noch, allerdings, nur, so, deutschland, mbit, kabel
  • 67
    Vodafone Kabel Deutschland bringt Gigabit-Geschwindigkeiten in jeden dritten HaushaltDer Kabelnetzbetreiber Vodafone Kabel Deutschland hat bereits in der Vergangenheit massiv in schnelle Internetanschlüsse investiert. Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter behauptet sogar: „Kein privates Unternehmen hat bislang mehr in Deutschlands digitale Infrastruktur investiert als wir.“ Das Ergebnis: Rund jeder fünfte Kunde des Unternehmens kann bereits mit 500 Mbit/s im Internet surfen. 55…
    Tags: deutschland, kabel, vodafone, glasfaser