Timm Degenhardt wird neuer Chef von Tele Columbus

In den letzten sieben Jahren wurde der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus von einem Belgier geführt. In dieser Zeit hatte Ronny Verhelst einige schwierige Aufgaben zu lösen, konnte aber auch ein starkes Wachstum generieren und den Konzern in die Gewinnzone führen.

Nun möchte er aus persönlichen Gründen zurück in sein Heimatland. Er wird daher zum 01. Februar 2018 den Vorstandsvorsitz an Timm Degenhardt abgeben.

Dieser arbeitete zuletzt als Chief Consumer Officer beim Schweizer Telekommunikationsunternehmen Sunrise, verließ das Unternehmen aber bereits im Februar. Damals gab er an, er wolle sich neuen Herausforderungen zuwenden. Nun ist klar, was der Manager damit meinte.

Der neue Chef arbeitet zunächst noch unter dem Vorgänger

Bei Tele Columbus wird er bereits am 14. August einsteigen. Zwei Wochen später soll er zunächst als einfaches Mitglied in den Vorstand berufen werden. Anschließend wird er also noch ein knappes halbes Jahr unter dem alten Chef Ronny Verhelst dienen, bevor er dessen Nachfolge antritt.

Eine etwas ungewöhnliche Konstellation, die aber sicherstellen soll, dass der Übergang reibungslos verläuft. Inwieweit dieser Plan funktioniert, dürften die nächsten Monate zeigen.

Degenhardt ist grundsätzlich für den Job aber bestens ausgebildet und verfügt auch bereits über Erfahrung in Deutschland. So arbeitete er von 2007 bis 2010 als Senior Vice President Marketing & Sales bei E.ON.

Tele Columbus ist der drittgrößte Kabelanbieter in Deutschland

Er wird das Unternehmen zudem in einem deutlich besseren Zustand übernehmen als einst sein Vorgänger Ronny Verhelst. Denn als dieser den Chefposten bei Tele Columbus im April 2011 übernahm, steckte das Unternehmen mitten in einer finanziellen Umstruktierung und war nur anderthalb Jahre zuvor von einem Gläubigerkonsortium für magere 2,5 Millionen Euro übernommen worden.

Unter der Führung des Belgiers sollte der Kabelnetzbetreiber zunächst durch den Konkurrenten Vodafone Kabel Deutschland übernommen werden. Dieser Plan scheiterte aber an Bedenken des Bundeskartellamts. Anschließend wurde Tele Columbus selbst zum Käufer und übernahm unter anderem Primacom und Pepcom.

Inzwischen ist das Unternehmen mit 3,7 Millionen angeschlossenen Haushalten der drittgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland.

United Internet ist der größte Aktionär

Unter der Führung von Verhelst ging Tele Columbus im Januar 2015 zudem an die Börse und erzielte einen Bruttoerlös von 367 Millionen Euro. Die Aktionäre zufrieden zu stellen, gehört damit auch zu den Aufgaben des neuen Chefs aus der Schweiz.

Größter Einzelaktionär ist mit einem Stimmanteil von 25,11 Prozent das Unternehmen United Internet – in Deutschland vor allem für die Marke 1&1 bekannt. Für die Aktionäre beruhigend: Auf der wichtigen Position des Finanzvorstands wird es keinen Wechsel geben.

Dieses Amt wird weiterhin von Frank Posnanski ausgeübt. Ein großes Ziel will Verhelst allerdings noch vor seiner Rückkehr nach Belgien erreichen: Im Herbst dieses Jahres soll ein neuer einheitlicher Markenauftritt für alle Unternehmensteile eingeführt werden.

Weitere Artikel

  • 78
    Tele Columbus speist N24 ab sofort in hochauflösender HD-Qualität einGute Nachrichten für alle Kunden der Tele Columbus Gruppe, die Wert auf aktuelle Nachrichten legen. Der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber speist in einen Großteil seiner Netze ab sofort den Nachrichtensender N24 in HD-Qualität ein. Einige Wochen zuvor hat Tele Columbus den ersten Schritt mit N24 Doku in die Welt der Nachrichten…
    Tags: tele, columbus
  • 76
    Tele Columbus geht an die BörseDer drittgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland geht an die Börse. Am 23.01.2015 startete Tele Colubus erfolgreich an die Börse und beendete auch am Ende des ersten Handelstags mit einem zweistelligen Kursgewinn im Vergleich zum Ausgabepreis. Mit 10,70 Euro startete das Wertpapier im Xetra-Handel den ersten Tag an der Börse. Ausgegeben wurde…
    Tags: euro, tele, columbus, millionen, kabelnetzbetreiber, deutschland, bereits, noch, wurde, drittgrößte
  • 76
    Zweites Quartal 2017: Tele Columbus mit weniger Fernsehkunden und mehr InternetnutzernAls börsennotierte Aktiengesellschaft ist Tele Columbus verpflichtet, detaillierte Quartalsergebnisse zu veröffentlichen. Daraus wiederum lassen sich dann Rückschlüsse auf den Erfolg des Unternehmens ziehen. Bezogen auf das zweite Quartal 2017 lässt sich zunächst einmal sagen: Das Unternehmen hat Kunden im Bereich Kabelfernsehen verloren. Im Vergleich zum selben Quartal im Vorjahr war…
    Tags: columbus, tele, noch, bereits, deutschland, unternehmen, millionen, zunächst
  • 74
    Tele Columbus beruft zwei neue Mitglieder in den AufsichtsratTele Columbus ist der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber und an der Börse notiert. Dementsprechend muss das Unternehmen einmal jährlich eine öffentliche Jahreshauptversammlung abhalten. Dieses Jahr fand diese in Berlin statt. Die dort anwesenden Aktionärsvertreter beriefen mit Frank Krause und Dr. Volker Ruloff zwei neue Gesichter in den Aufsichtsrat. Ausscheiden aus dem…
    Tags: deutschland, bereits, zudem, tele, columbus, kabelnetzbetreiber, wurde
  • 73
    Tele Columbus zeigt viele Sender erstmals unverschlüsseltDer börsennotierte Kabelanbieter Tele Columbus hat bekannt gegeben, dass mehrere Sender unverschlüsselt im Kabelnetz verfügbar werden. Zwischen März und Mai wird Tele Columbus zunehmend verschiedene Sender ins Kabelnetz unverschlüsselt einspeisen. So fällt die Verschlüsselung für zum Beispiel Eurosport (in einigen Regionen derzeit verschlüsselt), CNN und Euronews komplett weg. Neben diesen…
    Tags: tele, columbus, noch