Nach Sender-Neuordnung: Unitymedia-Kunden haben mit Problemen zu kämpfen

Radarschüssel

Als erster Kabelnetzbetreiber hat Unitymedia das analoge TV-Signal vollständig abgeschaltet. Die Umstellung verlief auch zunächst reibungslos. Durch eine umfassende Informationskampagne konnte sichergestellt werden, dass nur wenige Kunden plötzlich und unerwartet vor einem schwarzen Bildschirm sagen.

Von der Abschaltung sollten zudem auch die Zuschauer profitieren – durch eine bessere Bild- und Tonqualität sowie neue HD-Sender. Um diese Vorteile realisieren zu können, mussten allerdings die Sender neu sortiert werden. Dafür war ein Sendersuchlauf nötig.

Dieser wurde teilweise automatisch durchgeführt, musste teilweise aber auch manuell gestartet werden. In beiden Fällen kam es anschließend bei einigen Geräten zu massiven Problemen. So werden bestimmt Sender gar nicht mehr gefunden oder fälschlicherweise als verschlüsselt angezeigt.

Unitymedia rät zunächst zu einem Werkreset

Gestartet wurde die Sender-Neuordnung in Nordrhein-Westfalen am Dienstag. Dort befinden sich rund die Hälfte der insgesamt 6,4 Millionen Unitymedia-Kunden. Wie viele Kunden von den aufgetretenen Problemen betroffen sind, konnte der Kabelnetzbetreiber bisher noch nicht genau sagen.

In den sozialen Medien machten jedenfalls extrem viele Kunden ihrem Unmut Luft. Und auch die Service-Hotline von Unitymedia wurde offenbar deutlich öfter angerufen als sonst – was zu erheblichen Wartezeiten führte.

Der Kabelnetzbetreiber riet seinen Kunden daher, zunächst einen Werkreset des Receivers durchzuführen und zu schauen, ob die Probleme so gelöst werden können. Erst anschließend sollten sich Kunden direkt an die Service-Mitarbeiter wenden.

Bisher ist die Ursache des Problems noch nicht bekannt

Wirkliche Hilfe ist allerdings auch an der Hotline nicht zu erwarten. Denn bisher konnte Unitymedia noch nicht genau sagen, weshalb es zu den Störungen kommt. Lediglich eine Auffälligkeit konnte festgestellt werden: Besonders oft betroffen sind Kunden, die über eine ältere Hausverteileranlage mit dem Fernsehsignal versorgt werden.

Wann genau die Probleme allerdings behoben sein werden, konnte der Kabelanbieter auch einen Tag nach den ersten Fehlermeldungen noch nicht sagen. In einer Pressemitteilung wurden die Unannehmlichkeiten lediglich sehr bedauert und versichert, dass mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet wird.

Dies dürfte aber auch das Mindeste sein, was die betroffenen Kunden erwarten. Ob Unitymedia darüber hinaus noch Maßnahmen ergreifen wird, um die Zuschauer für die Ausfälle zu entschädigen, ist nicht bekannt.

Auch Tele Columbus und Vodafone Kabel Deutschland müssen bald umstellen

Für den Kabelnetzbetreiber ist die Situation in jedem Fall unangenehm. Denn durch die große öffentliche Aufmerksamkeit leidet das Image als zuverlässiger Anbieter von Fernsehen und Internet. Die Konkurrenten Vodafone Kabel Deutschland und Tele Columbus dürften die Situation zudem mit großem Interesse verfolgen.

Denn auch diese beiden Unternehmen werden langfristig das analoge TV-Signal abschalten und eine Sender-Neuordnung durchführen müssen. Im Idealfall kann dann aus der aktuellen Problematik gelernt werden.

Dafür müssten die Techniker von Unitymedia allerdings zunächst einmal herausfinden, wo das Problem überhaupt exakt liegt.

Weitere Artikel

  • 74
    In Bayern und Sachsen ist gesetzlich vorgeschrieben: Die Verbreitung des analogen TV-Signals über das Kabelnetz läuft zum 31. Dezember 2018 aus. Anschließend können die dadurch frei gewordenen Kapazitäten für andere Aufgaben genutzt werden – etwa für mehr HD-Sender und Gigabit-Internetverbindungen. Damit die Abschaltung allerdings reibungslos funktioniert, müssen die Kabelnetzbetreiber zunächst…
    Tags: deutschland, vodafone, kabel, noch, kabelnetzbetreiber, unitymedia, kunden, analog, tv
  • 67
    Als erster Kabelnetzbetreiber in Deutschland hat Unitymedia die Abschaltung der analogen Kabelanschlüsse in Angriff genommen. Seit dem 11. Juli 2017 empfangen sämtliche Kunden des Konzerns in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg ausschließlich digitales Fernsehen. Vorausgegangen war ein technischer Kraftakt, der in insgesamt fünf Abschaltungswellen zwischen Anfang Juni und Mitte Juli organisiert…
    Tags: unitymedia, kunden, deutschland, noch, allerdings, um, columbus, kabelnetzbetreiber, konnte, zudem
  • 63
    Unitymedia schaltet analoge Zugänge ab: wie vor einiger Zeit angekündigt, schaltet der Kabelanbieter Unitymedia im kommenden Herbst das analoge Fernsehen an. Die ersten Anschlüsse gehen Mitte September vom Netz. Keine Analogsender mehr ab 20. September Vor einigen Jahren wurden die analoge TV-Programme über Astra 19,2 Ost abgeschaltet, nun folgen nach…
    Tags: unitymedia, analoge, allerdings, noch, kabelnetzbetreiber, tv, analog
  • 60
    In Zeiten der voranschreitenden Digitalisierung empfangen noch immer Hunderttausende Menschen ihr Fernsehsignal analog. Beim Kabelnetzbetreiber Vodafone Kabel Deutschland sollen die Zeiten des analogen TV-Signals bald zu Ende sein. Das Unternehmen möchte das Signal in seinem Kabelnetz abschalten und damit neue Kapazitäten schaffen. Ähnliche Pläne verfolgt auch die Konkurrenz. Ende 2018…
    Tags: tv-signal, analoge, vodafone, kabelnetzbetreiber, analog, noch, kabel, kunden, unitymedia, deutschland
  • 60
    Zwischen den Fernsehsender und den Kabelanbietern gibt es immer wieder Streit über die Kosten für die Einspeisung in das Kabelnetz. Dies gilt zum einen für die öffentlich-rechtlichen Sender. Diese verweigern seit Anfang 2013 die Zahlung der Einspeisevergütung und verweisen stattdessen auf eine Ausstrahlungspflicht der Kabelanbieter. Dagegen hatten Vodafone Kabel Deutschland…
    Tags: allerdings, sender, wurde, diese, unitymedia, so, betroffen, ob, tv, denn

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen nutzen bzw. auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen