Neue Gigabit-Städte – Unitymedia schafft neue Anschlüsse

Unitymedia hat seine aktuellen Zahlen vorgelegt und kann mit einem glanzvollen Ergebnis aufwarten. 65.000 neue Verträge wurden abgeschlossen, die sich vor allem auf Anschlüsse im oberen Megabit-Bereich beziehen.

Dies zeigt deutlich, dass die ultra schnellen Anschlüsse von den Kunden mehr als gefragt sind.

Zudem wurden vom Unternehmen zwei neue Gigabit-Städte geschaffen, in denen sich die Bewohner nun über Bandbreiten von bis zu einem Gigabit freuen können.

Dies ist vor allem dem neuen Standard DOCSIS 3.1 zu verdanken, der in den bestehenden Netzen für eine deutlich bessere Ausnutzung der verfügbaren Kapazitäten sorgt. Dieser Aufwand verdeutlicht sich auch in den Bilanzen, denn der Gewinn im vierten Quartal stieg um beachtliche 3,6 Prozent an.

Freuden für die Anleger

Wendet man sich an erster Stelle den nackten Zahlen zu, dann könnte es für Unitymedia – auch mit Hinblick auf die potenzielle Übernahme durch Vodafone – nicht besser aussehen. Die aktuellen Quartalszahlen zeigen es deutlich, denn der Gewinn stieg um stolze 3,6 Prozent auf mehr als 617 Millionen Euro an.

Dieser Wert ist beachtlich, denn immerhin musste das Unternehmen Abzüge von 865 Millionen Euro für Lizenzgebühren und neue Technologien seitens des Mutterkonzerns Liberty Global hinnehmen.

Langfristig hat sich der Konzern ohnehin gut entwickelt, denn trotz hoher Schulden und weiterer Verpflichtungen, entwickelte sich das Geschäft in den letzten zwei Jahren positiv.

Dies ist vor allem auch dem massiven Ausbau der Netze zu verdanken, wodurch die Datenraten deutlich erhöht werden konnten. Somit stehen in den meisten Haushalten im Einzugsgebiet Netzgeschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s zur Verfügung und diese Werte sollen sich in Zukunft noch deutlich erhöhen.

Vor allem der Gigabit-Ausbau in Großstädten ist dabei ein Zugpferd, welches das Unternehmen deutlich voranbringt und für neuen Kundenzulauf sorgt.

Neue Anschlüsse für Tausende

Zusammen mit dem Quartalsbericht gab Unitymedia nun auch den Stand des Ausbaus bekannt. Hier konnte mitgeteilt werden, dass allein im vergangenen vierten Quartal weitere 65.000 neue Verträge abgeschlossen wurden. Diese bezogen sich vor allem auf Leitungen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 400 Mbit/s, was deutlich zeigt, dass die hohen Bandbreiten in der Gunst der Kunden ganz oben stehen.

Inzwischen buchen 45 Prozent aller Kunden des Konzerns nur noch Tarife, welche im oberen Bereich der Bandbreitenskala angesiedelt sind. Vor knapp zwei Jahren waren es gerade einmal 25 Prozent.

Diese Daten tragen der Strategie von Unitymedia Rechnung, vor allem in die schnellen Netze zu investieren und kleine Bandbreiten abzustoßen, die nun zum Teil von Franchise-Nehmern wie Eazy vertrieben werden. Mit verantwortlich für den konsequenten Ausbau aus dabei auch der durchweg vollzogene Einsatz von DOCSIS 3.1, dem neuen Standard im Kabelnetz, welcher die hohen Datenraten überhaupt erst ermöglicht.

Da Unitymedia inzwischen alle Kopfstellen weitestgehend umgerüstet hat, ist es somit nur noch eine Frage der Zeit, bis in allen Regionen des Einzugsgebietes, die entsprechenden Angebote zur Verfügung stehen werden.

Neue Gigabit-Städte geschaffen

Unitymedia hat nach der Bekanntgabe des aktuellen Quartalsberichtes auch mit einer Aussage gebrochen, die vom ehemaligen Unternehmensvorstand Lutz Schüler noch im Juli 2018 getätigt wurde. Dieser ließ damals verlauten, dass es im Zuge der Fusion mit Vodafone, bis auf weiteres keine weiteren Gigabit-Städte und Projekte geben würde.

Allerdings sind nun doch Mannheim und Heilbronn hinzugekommen, sodass klar davon gesprochen werden kann, dass die neue Firmenleitung ihr eigenes Konzept verfolgt.

Dies dürfte auch Vodafone sehr gefallen, denn immerhin können nun schon mehrere hunderttausend Menschen von den Gigabit-Angeboten profitieren, was die Übernahme der Netze noch weitaus rentabler erscheinen lässt.

Der Tarif mit dem Maximum an Speed ist derzeit für rund 100 Euro im Monat bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten erhältlich und wird vor allem in den bereits erschlossenen Großstädten oft und gerne von den Kunden in Anspruch genommen.

Weitere Artikel

  • 71
    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat in Nordrhein-Westfalen zunächst das analoge TV-Signal abgeschaltet. Dadurch sollten Kapazitäten für zusätzliche HD-Sender und den neuen Kabelstandard Docsis 3.1 geschaffen werden. Das Problem: Anschließend mussten auch die Sender neu sortiert werden. Bei einigen Kunden war daher ein Sendersuchlauf notwendig – was bei einigen dazu führte, dass…
    Tags: unitymedia, diese, kunden, wurden, inzwischen, hat, denn, noch, docsis
  • 68
    Anfang nächsten Jahres ist es soweit: Bochum wird dann zur ersten Gigabit-Stadt in Deutschland. Was recht futuristisch klingt, hat einen einfachen Hintergrund: Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia wird dort dann flächendeckend den neuen Standard Docsis 3.1 zum Einsatz bringen. Damit sind dann im Download Übertragungsgeschwindigkeiten von einem Gigabit pro Sekunde möglich. Der…
    Tags: unitymedia, docsis, noch, nur, kunden, diese, mehr, wurden, standard, neuen
  • 67
    Über eine gewisse Zeit hinweg ist es sehr still um den Mega-Deal zwischen dem international aktiven Kabelnetzbetreiber Liberty Global und Vodafone, bezüglich der Übernahme von Unitymedia geworden. Doch jetzt scheinen sich die Anzeichen dafür zu verdichten, dass es diese Fusion tatsächlich geben wird. Diverse personelle Änderungen sowie interne Umstellungen im…
    Tags: unitymedia, vodafone, übernahme, kunden, nur, neue, diese, netze, denn, stehen
  • 66
    Gut anderthalb Monate ist es bereits her, seitdem die beiden Kabeldienstleister Unitymedia und Vodafone defacto zu einem Unternehmen verschmolzen sind. Inzwischen hat sich hier viel getan, denn neben neuen attraktiven Angeboten für die Kunden, verändert sich auch die Struktur der Konzerne selbst, grundlegend. Es entsteht eine Einheit mit technologischen und…
    Tags: vodafone, unitymedia, denn, kunden, neuen, unternehmen, noch, um, übernahme
  • 66
    Vier Tage ist es nun her, dass ein historisches Ereignis stattgefunden hat, von dem die allgemeine Öffentlichkeit allerdings keine Notiz nahm. Dabei verändert dieser Schritt alles, vor allem aber die Landschaft der Internetprovider in der Republik, denn von nun an wird es einheitliches deutsches Kabelnetz geben. Am 18. Juli des…
    Tags: vodafone, denn, noch, unternehmen, um, unitymedia, dabei, mehr, hat, übernahme