Unitymedia schaltet auf HD – Lokale Sender zukünftig in bester Qualität empfangbar

HD ist der Standard der Zukunft und erobert in allen Bereichen die Bildschirme. So gibt es kaum noch Fernseher oder Monitore, die kein Bild in dieser Qualität anzeigen können.

Nun macht auch Unitymedia einen weiteren Schritt in diese Richtung, denn ab jetzt sind auch lokale Sender in dieser Qualität verfügbar. Konkret betrifft dies zwei Kanäle, wobei ein alter bekannt aus dem Portfolio verschwindet und zumindest für die lokalen Nutzer durch einen neuen Sender ersetzt wird.

Die Programme sind im neuen Standard ab jetzt verfügbar, erfordern unter Umständen aber einige technische Anpassungen – zumindest für alle, die bisher noch nicht soweit sind.

NRWWision in HD

Zuerst zum HD. Der bisher nur in SD verfügbare Kanal NRWWision – ein Wissenschaftssender der vor allem mit hervorragenden lokalen Berichterstattungen glänzen kann – wird ab nun in High Definition zu sehen sein.

Die SD Ausstrahlung wird dabei vollständig eingestellt, sodass zwangsläufig ein HD-fähiges Empfangsgerät erforderlich ist, um den Kanal weiterhin decodieren zu können.

Für alle Kunden die bisher schon ein entsprechend kompatibles Endgerät benutzt haben ändert sich also nichts, die Sender bleiben auf dem gleichen Platz erhalten.

Sollte bisher der Kanal noch über einen alten Empfänger geschaut worden sein, so muss dieser aber nun zwangsläufig auf ein neues Gerät umgestellt werden. Wer in seinem Fernseher einen DVB-C Tuner installiert hat, sollte eigentlich keine Probleme haben. Auch wer einen neuen Kabelreceiver – zum Beispiel von Unitymedia – benutzt, kann in den meisten Fällen sofort die HD-Variante nutzen.

Nur ältere Geräte kommen mit diesem Standard nicht zurecht, können aber recht günstig durch ein neueres Modell ersetzt werden. Das Programm von NRWWision zeichnet sich auch durch die Produktionen von angehenden Filmemachern und Doku-Produzenten aus, sodass diesen nun eine erstklassige Plattform geboten wird.

Ein Abschied

Abschied nehmen müssen alle Zuschauer aber vom Stadtkanal Dreieich. Dieser wird sein Programm vollkommen einstellen. Auf dem gleichen Sendeplatz wird zukünftig das Programm vom Offenen Kanal Offenbach zu sehen sein. Der alte Sendeplatz wird dadurch frei, sodass die bisherigen Zuschauer eventuell einen neuen Sendersuchlauf durchführen muss, um den Kanal wieder genießen zu können.

Da der Offene Kanal Offenbach bereits jetzt in HD gezeigt wird, wird sich für die bisherigen Zuschauer also nicht all zu viel ändern. Wer nun erst auf ein entsprechendes Endgerät umsteigt, wird dann gleichzeitig einen weiteren Sender genießen können.

Technische Anpassungen

Auch wer bisher schon die Angebote von Unitymedia in HD genutzt hat, kommt eventuell um einige wesentliche Maßnahmen nicht herum. In der Regel genügt es, den Fernseher oder den Receiver einmal neu zu starten, um die Kanäle dann anschauen zu können. Sollte dies nicht ausreichen, dann kann das Problem meist mit einem neuen Sendersuchlauf behoben werden.

Wer auch nach diesem Schritt noch keinen Erfolg verbuchen kann, der wird gebeten sich mit dem Kundenservice von Unitymedia in Verbindung zu setzen. Hier können eventuelle Probleme dann besprochen und behoben werden.

Weitere Umstellungen geplant

In Zukunft werden noch weitere Umstellungen dieser Art durchgeführt werden. Dies soll darin gipfeln, dass am Ende das gesamte Angebot vollständig in HD verfügbar sein wird. Bis zu diesem Zeitpunkt wird es noch eine Weile dauern, denn einige Programme besitzen einfach noch nicht die notwendige Technik, um die entsprechenden Ansprüche zu erfüllen.

Dies betrifft vor allem kleine lokale Sender, wobei sich aber auch dies wohl recht schnell ändern dürfte.

Weitere Artikel

  • 53
    Unitymedia baut die Verbreitung regionaler TV-Sender in HD-Qualität aus. Kabelkunden können ab dem 21.02.2017 die dritten Programme NDR Niedersachsen HD, MDR Thüringen HD und BR Fernsehen Süd HD empfangen. Die drei HD-Sender werden im digitalen Kabelnetz frei empfangbar sein, setzen also kein kostenpflichtiges Zusatzpaket voraus. TV-Nutzer in Baden-Württemberg können sich zudem…
    Tags: hd, unitymedia
  • 52
    Kunden des digitalen TV-Angebotes von Unitymedia können sich über drei neue TV-Sender freuen, die ab dem 20. September 2016 frei empfangbar sein werden. Bei den beiden im gesamten Verbreitungsgebiet eingespeisten Sendern kabel eins Doku und N24 Doku kommen vor allem die Fans von Dokumentationen und Reportagen auf ihre Kosten, bei…
    Tags: unitymedia, kanal, zukünftig, lokale, programm, vollständig, zuschauer, dann, ab, allem
  • 52
    Das Schweizer Grenzgebiet ist nicht nur für jene interessant, die im Nachbarland eine vermeintliche Steueroase vermuten, sondern auch für Unitymedia. Bisher konnte der Kabelanbieter hier nämlich die Programme SF1 und SF2 der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) per DVB-T abgreifen und in seinem eigenen Netz zur Verfügung stellen. Doch zum…
    Tags: denn, unitymedia, sender, kanäle, schon, nur, programm, abschied, programme, bisher
  • 52
    Als erster Kabelnetzbetreiber hat Unitymedia das analoge TV-Signal vollständig abgeschaltet. Die Umstellung verlief auch zunächst reibungslos. Durch eine umfassende Informationskampagne konnte sichergestellt werden, dass nur wenige Kunden plötzlich und unerwartet vor einem schwarzen Bildschirm sagen. Von der Abschaltung sollten zudem auch die Zuschauer profitieren – durch eine bessere Bild- und…
    Tags: unitymedia, noch, bisher, denn, sender, probleme, so, um, zuschauer, tv
  • 51
    Als erster Kabelanbieter in Deutschland hat Unitymedia angekündigt, in den Bundesländern Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen das analoge Kabelfernsehen vollständig abzuschalten. Ziel der Maßnahme ist es, zusätzliche Kapazitäten zu erhalten, um den neuen Kabelnetzstandard Docsis 3.1 flächendeckend einzuführen. Neuere Fernsehgeräte können das digitale Signal bereits problemlos verarbeiten. Probleme kann es allerdings…
    Tags: neuen, unitymedia, noch, um, also, hat, haben, dann, tv, hd