Auch Unitymedia zeigt zukünftig selbst produzierte Serien

Entertainment- und Streamingplattformen gibt es inzwischen eine ganze Reihe. Inspiriert von dem großen US-Vorbild Netflix setzen diese seit einiger Zeit vermehrt auf Eigenproduktionen.

So produzierte Amazon Prime Video die Serie „You are wanted“ von und mit Matthias Schweighöfer in Eigenregie für den deutschen Markt.

Maxdome hingegen setzte auf Christian Ulmen, der mit der Serie „Jerks“ einen Überraschungserfolg landen konnte. Nun steigen auch die ersten Kabelanbieter in die Produktion von eigenen und exklusiven Inhalten ein.

Den Anfang macht dabei Unitymedia, gemeinsam mit dem US-Mutterkonzern Liberty Global: Im kommenden Jahr können sich Kunden von Unitymedia auf die Serie „The Rook“ freuen.

Liberty Global gibt die Inhalte an Unitymedia weiter

Produziert wird diese allerdings in den Vereinigten Staaten. Dort hat sich Liberty Global mit dem Medienunternehmen Lionsgate und dem Bezahlsender Starz zusammengetan.

Die drei Partner haben auch die weltweite Vermarktung unter sich aufgeteilt. Zunächst wird die Serie in den Vereinigten Staaten bei Starz zu sehen sein.

Liberty Global wiederum darf die Serie in allen Märkten zeigen, in denen Tochterunternehmen des Konzerns existieren – also auch in Deutschland bei Unitymedia.

Die Vermarktung in den restlichen Ländern wiederum obliegt Lionsgate. Auf diese Weise hoffen die Beteiligten, eine möglichst breitflächige und lukrative Verwertung sicherstellen zu können. Es handelt sich aber natürlich auch um ein Experiment.

Die Hauptrollen sind noch unbesetzt

Als Produzenten konnten jedenfalls bereits zwei bekannte Namen gewonnen werden: Stephenie Meyer, bekannt als Autorin der Twilight-Saga, und Stephen Garrett, der mit „Lachsfischen im Jemen“ und „The Night Manager“ bereits einige Publikumserfolge feiern konnte.

Über die Besetzung der Hauptrollen ist bisher noch nichts bekannt. Seit „House of Cards“ mit Oscarpreisträger Kevin Spacey aber zu einem Welterfolg wurde, interessieren sich auch immer mehr Hollywood-Größen für solche Serienrollen.

Amazon Prime Video gab beispielsweise vor kurzem bekannt, eine Serie mit Julia Roberts zu drehen. Es bleibt abzuwarten, wen Unitymedia und der Mutterkonzern Liberty Global für „The Rook“ gewinnen können.

Die Basis bildet ein Roman von Daniel O’Malley

Inhaltlich handelt es sich um einen Spionage-Thriller mit übernatürlichen Elementen.

Die Grundkonstellation besteht aus einer jungen Frau, die eines Morgens in einem Park aufwacht und unter einer vollständigen Amnesie leidet. Umgeben ist sie zudem von Leichen, die aus ungeklärten Gründen alle Latex-Handschuhe tragen. Im Laufe der Serie wird die Hauptfigur zudem immer wieder von merkwürdigen Flashbacks verfolgt.

Das Drehbuch basiert auf einem Roman des Schriftstellers Daniel O’Malley. Zu sehen sein wird die Serie in Deutschland zunächst ausschließlich über die von Unitymedia betriebene Horizon-Plattform. Kommt „The Rook“ bei den Zuschauern gut an, könnten zukünftig weitere ähnliche Projekte folgen.

Weitere Artikel

  • 74
    Die Branchenmesse Angacom ist immer auch ein großes Treffen der verschiedenen Netzbetreiber und Fernsehsender in Deutschland. So waren in diesem Jahr beispielsweise die Pay-TV-Anbieter Sky und Freenet ebenso vor Ort wie der Free-TV-Sender RTL, die Kabelbetreiber Unitymedia und Vodafone Kabel Deutschland sowie die Deutsche Telekom. Alle genannten Unternehmen haben inzwischen…
    Tags: amazon, noch, video, netflix, prime, deutschland, unitymedia, vodafone, vod, maxdome
  • 69
    Fernsehsender sind längst nicht mehr die einzigen Akteure, die selbst Inhalte produzieren und zum Zuschauer bringen. Vielmehr haben inzwischen auch Streaming-Anbieter und Kabelnetzbetreiber eigenen und exklusiven Content im Angebot. Damit ist aber auch eine neue Konkurrenzsituation entstanden, weil natürlich alle Anbieter um möglichst viele Kunden werben. Teilweise sind die verschiedenen…
    Tags: amazon, global, liberty, prime, netflix, video, um, unitymedia, noch
  • 65
    Global betrachtet war Netflix der Pionier in Sachen Streaming von Filmen und Serien. In Deutschland hingegen gehörte Maxdome zu den ersten Anbietern auf diesem Gebiet. Inzwischen hat allerdings auch Amazon ein erhebliches Interesse entwickelt und zuletzt angekündigt, 4,5 Milliarden Dollar in neue Inhalte für Amazon Prime Video zu investieren. Zumindest…
    Tags: amazon, prime, netflix, video, noch, deutschland, bereits, produzierte, um, sehen
  • 58
    Netflix ist noch immer der unangefochtene Platzhirsch unter den Streaminganbietern weltweit. Mit Amazon Prime Video hat sich inzwischen aber auch ein finanzkräftiger Gegenspieler etabliert. Beide Angebote sind inzwischen nicht nur in den Vereinigten Staaten verfügbar, sondern können weltweit genutzt werden. Das Internet-Marktforschungsunternehmen GlobalWebIndex hat sich den Markt nun einmal genauer…
    Tags: amazon, netflix, prime, video, staaten, vereinigten, deutschland
  • 58
    Netflix ist mittlerweile wohl der bekannteste Anbieter auf dem Streamingmarkt und kann in Puncto Angebot inzwischen sogar Amazon Prime Video das Wasser reichen. Doch kämpft auch dieser Anbieter mit einem Problem, welches nicht nur ihn allein im erheblichen Maße betrifft. Das sogenannte Account-Sharing wird zu einer immer größeren Bedrohung, denn…
    Tags: diese, netflix, um, serie, noch, immer, amazon, prime, video