Amazon schickt zwei Erfolgsserien in die nächste Runde

Amazon hat zwei seiner Eigenproduktionen verlängert. Die Fans des Amazon Originals „Mozart in the Jungle“ können sich über eine vierte Staffel freuen und auch die Macher von „Red Oaks“ haben von Amazon grünes Licht für eine weitere Staffel ihrer Serie bekommen.

Wer Red Oaks mag, wird allerdings mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die neuen Folgen schauen, denn Amazon hat angekündigt, dass die dritte und finale Staffel den Schlusspunkt setzen wird.

Wann die neuen Folgen der beiden Serien konkret zum Abruf bereitstehen, hat Amazon noch nicht verraten. Beide Serien gehören zu den Serien im Katalog von Amazon Prime Video, die auf kompatiblen Geräten in 4K Ultra HD-Qualität wiedergegeben werden können und zusätzlich auch in der besonders kontraststarken und detailreichen HDR-Darstellung daherkommen.

Mozart in the Jungle: Vierte Staffel erscheint wohl Ende 2017

Mozart in the Jungle gehört zu den erfolgreichsten Eigenproduktionen des Streaming-Anbieters.

Anfang des Jahres 2016 konnte die Serie bei den renommierten Golden Globe-Awards den Preis für die beste Serie im Bereich Comedy/Musical gewinnen und Hauptdarsteller Gael García Bernal, der den Stardirigenten Rodrigo De Souza spielt, wurde mit dem Golden Globe für den besten Serien-Hauptdarsteller in dem Genre ausgezeichnet. 4,6 von 5 Sternen vergeben die Amazon-Kunden aktuell und in der IMDb erreicht die Serie eine Wertung von 8,2/10.

Die dritte Staffel der Amazon Original-Serie ist erst seit dem 06. Januar 2017 in der deutschen Synchronfassung bei Amazon Prime Video verfügbar und schon jetzt wurde grünes Licht für weitere Folgen gegeben.

Die schnelle Ankündigung einer viertel Staffel spricht dafür, dass die Abrufzahlen stimmen und viele Prime Video-Abonnenten sich von der Geschichte rund um das New Yorker Symphonieorchester unterhalten lassen.

Wann Fans der Serie mit neuen Folgen rechnen können, haben die Amazon Studios nicht verkündet. Bleibt man allerdings dem aktuellen Rhythmus treu, können Freunde der englischsprachigen Originalversion vermutlich Ende 2017 einschalten, während die deutsche Synchronfassung Anfang 2018 zum Streaming bereitstehen könnte.

Red Oaks wird mit der dritten Staffel beendet

Für Red Oaks bedeutet die nun angekündigte dritte Staffel auch gleichzeitig das Ende.

Die beiden Macher freuen sich über die Chance, die Serie abrunden zu dürfen: „Wir haben immer gehofft, dass wir unsere Charaktere mit einer dritten, finalen Staffel in ihre Zukunft entlassen dürfen.

Dass Amazon uns die Möglichkeit gibt, ist absolut fantastisch“, lassen Joe Gangemi und Gregory Jacobs verlauten. In den USA war die in den 80er Jahren spielende Serie erstmals im August 2014 sehen, die deutsche Synchronfassung der ersten Staffel steht seit dem 13. November 2015 für deutsche Prime-Mitglieder zum Streamen bereit.

Im November 2016 erschien dann die zweite Staffel rund elf Monate nach der passenden Ankündigung. Dementsprechend sollten interessierte Amazon Prime Video-Nutzer sich für die englischsprachige OV von Red Oaks den November 2017 im Kalender anstreichen. Wer die deutsche Synchronfassung sehen möchte, muss sich wahrscheinlich bis Anfang 2018 gedulden.

Weitere Artikel

  • 64
    Amazon Prime beinhaltet nicht nur eine Versandflatrate und eine besonders schnelle Lieferung, sondern bietet mit Amazon Prime Video auch die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten auf jede Menge Filme und Serien zugreifen zu können – und das im Browser, mit dem Smartphone oder direkt mit dem Smart TV. In naher Zukunft…
    Tags: amazon, prime, vod, pay-tv
  • 60
    Ende Juli beginnt die neue Saison der Fußball Bundesliga. Die allermeisten Spiele werden dabei auch zukünftig im Pay-TV bei Sky zu sehen sein. Die Audiorechte an den Partien hat sich allerdings erstmals Amazon gesichert – und dafür immerhin rund fünf Millionen Euro auf den Tisch gelegt. Zu hören sind die…
    Tags: amazon, prime, vod, pay-tv
  • 58
    Bisher ist Amazon Prime Video in Deutschland ein reiner Streaminganbieter. Der Kunde entscheidet also, welchen Film er wann gucken möchte. In den USA gibt es aber bereits seit einiger Zeit das sogenannte „Streaming Partners Program“. So ist es dort beispielsweise möglich, über die App von Amazon Prime Video den Pay-TV-Sender…
    Tags: amazon, prime, haben, vod, pay-tv
  • 56
    Netflix ist noch immer der unangefochtene Platzhirsch unter den Streaminganbietern weltweit. Mit Amazon Prime Video hat sich inzwischen aber auch ein finanzkräftiger Gegenspieler etabliert. Beide Angebote sind inzwischen nicht nur in den Vereinigten Staaten verfügbar, sondern können weltweit genutzt werden. Das Internet-Marktforschungsunternehmen GlobalWebIndex hat sich den Markt nun einmal genauer…
    Tags: amazon, prime, hat, pay-tv
  • 53
    Die Zeiten, in denen ausschließlich Fernsehsender neue Serien produziert haben, sind lange vorbei. Spätestens seit der Streaming-Dienst Netflix mit "House of Cards" einen Welterfolg landete, ist die Dominanz der Fernsehanstalten auf diesem Gebiet vorbei. Auch Amazon Prime Video hat bereits einige Serien in Eigenregie produziert - unter anderem "The Man…
    Tags: serie, amazon, prime, hat, deutsche, folgen, the, haben, serien, vod